Archiv der Kategorie: GMM 14 Infos

GMM Dortmund, die 2.!

Bereits 1999 fand der erste Global Marijuana March am ersten Samstag im Mai in den USA statt. Intention war, weltweilt in allen Ländern gemeinsam an einem Tag im Jahr für die Legalisierung von Cannabis auf die Straßen zu gehen. In Deutschland fanden die ersten Demonstrationen 2012 in 5 Städten statt. 2013 waren es schon 11 deutsche Städte – eine davon Dortmund, initiiert und organisiert von den Dortmunder PIRATEN.

Schon damals stand für uns fest, dass wir natürlich auch 2014 wieder zu einer Demo aufrufen würden, wenn sich bis dahin (was zu befürchten war) kein eklatantes Umdenken in der deutschen Drogenpolitik gezeigt hätte.

Doch in diesem Jahr standen wir nicht alleine mit all der Vorarbeit da: Noch ehe der Global Marijuana March 2013 stattgefunden hatten, fragen die Grüne Jugend Dortmund und der Hammf e.V. aus Hamm an, ob sie uns im kommenden Jahr bei der Planung unterstützen könnten – ein Angebot, das wir natürlich gerne angenommen haben!

Wie toll die Vorarbeit in diesem Jahr gelaufen ist, hat vermutlich jeder Demo-Teilnehmer dann sehen können. Nicht nur der Hammf e.V. und die Grüne Jugend waren eine große Unterstützung, sondern auch ein emsiges Eichhörnchen der PIRATEN Soest  hat uns viel Arbeit abgenommen. Und bei unserem öffentlichen „Basteltreff“ und anderen Veranstaltungen hatten wir tolle Unterstützung von außen.

Die Dortmunder Polizei war uns ebenfalls wie gewohnt bei der Planung und Durchführung der Demonstration eine große Hilfe.

Und so kam es, dass sich am 03.05. bei strahlendem Sonnenschein etwa doppelt so viele Menschen oberhalb der Katharinentreppe versammelt hatten wie im letzten Jahr. Ungefähr 500 Personen zogen von dort aus nach Redebeiträgen von Andreas Rohde (PIRATEN Wesel), Svenja Noltemeyer (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) und Gerd Kracht (ehemals Drogenberatung) über die Nordstadt zum Westpark.

Die lauten Rufe der DemonstrantInnen lockten nicht nur viele Neugierige an, sondern viele schlossen sich sogar spontan unserem Zug an. Polizeiliche Zwischenfälle gab es wie zu erwarten keine: Die Einsatzleitung verabschiedete sich bereits am Eingang des Westparks („Ab hier brauchen Sie uns doch eh nicht mehr!“) und ließ nur eine Minimalbesetzung bei uns zurück.

Nach weiteren Redebeiträgen von Gustav Berger (Grüne Jugend Dortmund), Stefan Gutstein (Hammf e.V.) und Nadja Reigl (PIRATEN Dortmund) wurden die schönsten Plakate und Transparente gewählt, ehe die rundum gelungene Veranstaltung ihr Ende fand. Genau wie im Vorjahr saßen noch viele fröhliche Menschen im Park, als wir mit dem Abbau fertig waren und wieder abfuhren.

Und auch wenn die lokalen Medien dem Global Marijuana March leider keine großartige Beachtung geschenkt haben, war es für uns eine rundum gelungene Veranstaltung. Und wenn wir im nächsten Jahr noch immer für die Legalisierung auf die Straße gehen müssen, wissen wir auf jedem Fall schon, mit welchem Team wir das am liebsten organisieren würden!