„Falsches“ Datum und neuer Startpunkt?

In der Theorie ist das ganz einfach:
Man sucht sich ein Datum aus und an dem gehen dann in jedem Jahr die Menschen überall auf der Welt auf die Straße um für die Legalisierung von Cannabis zu kämpfen.

In der Praxis ist das dann auf einmal gar nicht mehr ganz so einfach… Denn nicht selten gibt es ja nicht nur diese eine gute Sache, für die es sich lohnt eine Demo oder eine andere Veranstaltung zu organisieren oder zu besuchen.

So ist das auch am ersten Wochenende im Mai in Dortmund in diesem Jahr wieder:
Es lohnt sich sicherlich zu zeigen und zu sehen, wie bunt und vielfältig Dortmund ist – aber wenn wir auf den ersten Samstag im Mai als Datum für unsere Demo bestehen würden, müssten wir durch DORTBUNT! in einen Vorort „umziehen“ und würden dort sicher nicht so viel Aufmerksamkeit erregen.

Und es ist davon auszugehen, dass das nicht nur dieses Jahr und das letzte betrifft, sondern auch für die Zukunft gelten wird, so dass der Dortmunder GMM wohl auch in den kommenden Jahren erst am zweiten Samstag im Mai stattfinden wird. Ihr dürft Euch das also schon einmal merken. 😉

Doch nicht nur beim Datum ist dieses Jahr irgendwie etwas anders:
Wir starten in diesem Jahr zum ersten Mal nicht oberhalb der Katharinentreppe! Stattdessen geht es (wenn Ihr vom Hauptbahnhof kommt) ein Stück weiter rechts los, am Platz vom Buffalo. An unserem bisher gewohnten Startort findet nämlich in diesem Jahr ein Street Food & Music Festival statt.

Eine Veranstaltung, bei der es Essen und Musik gibt, könnte zwar auf den ersten Blick auch wirken, als habe sie etwas mit Menschen zu tun, die Cannabis konsumieren, tatsächlich gehören die aber nicht zu uns (was Euch aber vor oder nach unserer Veranstaltung nicht von einem Besuch dort abhalten soll!).

Und natürlich wird das nicht alles sein, was in diesem Jahr „neu“ ist – das eine oder andere werden wir uns da schon noch für Euch ausdenken…

Eines ist nämlich bisher beim alten geblieben:
Cannabis ist noch immer nicht legal. Das finden wir noch immer nicht richtig. Und dass das so ist und warum das so ist, wollen wir auch in diesem Jahr wieder mit Euch an die Menschen dort draußen bringen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.